Hombruch beherbergt fair gehandelten Kaffee

Leicht ist er, und würzig. Von weit her kommt er, aus Kolumbien, von einer Plantage aus der Region Cauca. Seine neue Heimat hat er im Ruhrgebiet, jetzt auch in Hombruch, gefunden: Der fair gehandelte Dortmund-Kaffee ist angekommen.

 Öffentlich ausgeschenkt hat ihn Freitag (28.5.) zum ersten Mal Uwe Brandt – ausgerechnet in seinem Teemarkt an der Harkortstraße. Er ist einer der Einzelhändler, die den „Gourmetkaffee“ bereits in ihr Sortiment aufgenommen haben – und das ging so: Hartmut Hering von der Agentur „Impulse“ kümmert sich um die Vermarktung von Fairtrade-Produkten an den Einzelhandel. Als „Einstiegsdroge für fairen Handel“ schlug er dem Teehändler den Dortmund-Kaffee vor.

weiterlesen …